Schriftzug Bad Waldsee
Logo der Kategorie

VHS-Kursprogramm

Liebe Besucher unserer Homepage,

wir freuen uns, Ihnen Ende Juli unseren neuen Semesterplan präsentieren zu können.

Das Schwerpunktthema heißt "Vielfalt wachsen lassen" und wir hoffen, auch für Sie das passende Angebot bieten zu können.

Sie erhalten den neuen Semesterplan in allen öffentlichen Einrichtungen und selbstverständlich in der vhs im Klosterhof. Natürlich finden Sie auch alle Angebote hier auf unserer Homepage, auf der Sie sich auch gleich zu den Kursen anmelden können
.

Bitte beachten Sie auch unsere erweiterten Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags

8:30 - 12 :00 Uhr und
14:00 - 16:30 Uhr

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Viel Spaß auf unserer Seite!

Ihr Vhs-Team

Exkursionen
Seite 1 von 1
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Faszination Moor

Für alle Naturbegeisterten in den Sommerferien

Das Steinacher Ried bietet zu jeder Jahreszeit ein anderes Erlebnis der besonderen Art. Zurzeit steht die Riedheide in Vollblüte und stellt einen Anreiz für eine Wanderung dar. Es gibt aber immer auch etwas Überraschendes zu entdecken: Fleischfressende Pflanzen gibt es nicht nur in den Tropen, sondern auch vor unserer Haustüre. Vielleicht verspeist der Sonnentau ja gerade eine Fliege? Die Sinne der Teilnehmer sind jederzeit gefragt und Spannung ist garantiert. Aber auch auf andere Fragen bekommen Sie eine Antwort: Warum ist der Moorboden eigentlich so schwarz? Und warum waren die Kohlevorkommen eigentlich einst Riedgebiete? Die Wanderung entfällt nur bei starkem Regen. 

Termin: Sa. 18.08.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

"Rom 312" - die Prachtstadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins

Ausstellungsfahrt nach Pforzheim

Das weltgrößte 360°-Panorama "Rom 312" zeigt im imposanten Gasometer-Industriedenkmal von 40 Meter Höhe und 40 Meter Durchmesser die prächtigste Kapitale der Antike im Jahr 312 n. Chr. Wir erleben Kaiser Konstantin, der seinen Gegner Maxentius besiegt hat und nun als alleiniger Herrscher mit seinem Gefolge in die Millionenstadt einzieht. Von der 15 Meter hohen Besucherplattform im historischen Gasometer öffnet das 360°-Panorama den optimalen Blick weit über die antike Millionenstadt hinweg in der Blüte ihrer architektonischen Pracht. Der Blick schweift über dicht bebaute Hügel, über die berühmten Tempel, Thermen, Basiliken und Bauwerke, deren Ruinen noch heute das Bild von Rom prägen, bis hin zu den Albaner Bergen am Horizont. Die begleitende Ausstellung bringt uns das Leben und die Zeit Konstantins nahe, der die Christenverfolgung abschaffte und damit den Grundstein für das christliche Abendland mit Rom als Zentrum der christlichen Welt legte. Die eigens komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panorama-Erlebnis ab. Für den Künstler Yadegar Asisi ist es ein persönliches Highlight in Pforzheim, dem römisch-antiken Portus, sein Antikenpanorama "Rom 312" zu zeigen.
Nach Ankunft um 12:30 Uhr besteht die Gelegenheit zu einer kleinen Stärkung im Bistro vor der ausführlichen Führung (14:00 - 15:30 Uhr). Anschließend erleben wir den Aufstieg in den Panoramaturm in Eigenregie. (Bitte Fernglas, falls vorhanden, mitnehmen). Freizeit bis zur Rückfahrt (16:50 Uhr). In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 23. August 2018! 

Termin: Sa. 01.09.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Salvador Dalí. Leben und Werk

Kunstfahrt nach Überlingen

Die Städtische Galerie Überlingen präsentiert in Süddeutschland seit 1989 die erste Ausstellung, die sich systematisch der Biografie und dem Schaffen von Salvador Dalí widmet. Wer war Dalí wirklich? Was kennzeichnet seine psychische Charakterstruktur? Warum überwarf er sich mit den Surrealisten? Womit schockierte er seine Umwelt? Welche sinnbildliche Botschaft verbirgt sich hinter seinem Markenzeichen, seiner unverwechselbaren Barttracht im Stile des 17. Jahrhunderts? Wie gelang es Dalí, die russische Diva Gala zu erobern? Rund 400 Bilder, originale Skulpturen, Originalgrafiken, Fotografien, Objekte, Kunstgewerbe, Kleidung und Dokumente werfen einen neuen Blick auf das künstlerische Schaffen und den exzentrischen Lebenskünstler. Nach der Ankunft in Überlingen um13:32 Uhr ist Freizeit mit einer erweiterten Besuchsmöglichkeit vor der einstündigen Führung (ab 16:40 Uhr). Rückfahrt um 18:23 Uhr. Fußweg zum Bahnhof ist steil, mindestens 10 Minuten. In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 17. September 2018! 

Termin: Fr. 21.09.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Weiberaufstand. Aufstand für das Leben

Kunstfahrt nach Untermarchtal

Die Künstlerin Theresia K. Moosherr aus Bad Schussenried schafft Bilder und Skulpturen, die die besondere Bedeutung von Frauen in der Bibel und "der Bewahrung der Schöpfung" hervorheben. 25 Wasserhüterinnen entlang der Schussen vom Ursprung bis zur Mündung in den Bodensee bei Eriskirch machten sie überregional bekannt. Mit ihren mit der Kettensäge (!) aus Eichenstämmen geschaffenen überlebensgroßen Frauenskulpturen will sie das Bewusstsein schaffen, dass das "Weibliche" Leben trägt und weiterschenkt. Sie sind ein Symbol für ein Denken, dass "Wasser für Alle", für Mensch und Natur, als Allgemeingut erhalten bleiben muss. Wir erleben die Künstlerin in ihrem Schaffen unter freiem Himmel an der Donau auf dem Gelände des Vincentinerinnen-Klosters Untermarchtal und bei der Führung durch ihre Ausstellung "Weiberaufstand. Aufstand für das Leben" im Rahmen des dortigen Literatursommers. In der Gebühr sind Bahnfahrt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 24. September 2018! 

Termin: Fr. 28.09.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Weißenhof-Siedlung Stuttgart

Tagesfahrt zum UNESCO-Weltkulturerbe

Ein Manifest der Moderne: In rasanter Geschwindigkeit entstand 1927 auf einem Hügel vor der Stadt Stuttgart die Weißenhofsiedlung. Nur knapp vier Monate benötigte man für den Bau der 33 kubischen Flachdachhäuser, die den Kern der Werkbund-Ausstellung "Die Wohnung" ausmachen. Ihr Ziel: Zeitgemäße Antworten auf die Frage "Wie wohnen?" zu finden. Die beiden Häuser von Le Corbusier in der Weißenhofsiedlung sind mit weiteren Bauten des weltberühmten Architekten UNESCO-Weltkulturerbe. Die meiste Aufmerksamkeit erreichte Le Corbusier, als er zwei "Wohnmaschinen" baute. In seinem Doppelhaus lässt sich nach dem Vorbild eines Zug-Abteils das Wohnzimmer durch Schiebewände und Schiebebetten in mehrere Schlafzimmer umwandeln. Seit Oktober 2006 befindet sich hier das Weißenhofmuseum im Haus Le Corbusier - ein städtisches Museum, das vom Verein Freunde der Weißenhofsiedlung e. V. betrieben wird.
Vor und nach der ausführlichen Führung durch Siedlung und Museum (14:00 - 15:30 Uhr) bleibt noch genügend Zeit für Pausen oder einen kurzen Stadtbummel. 

Termin: Sa. 29.09.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

"Schwarz Vere" - legendenumwobener Räuberhauptmann

Museumsfahrt nach Ostrach

Der "Schwarz Vere" wird an verschiedenen Orten als heimatkundlich bedeutende Figur präsentiert - in Ostrach aber hatte er seinen Lebensmittelpunkt. So ist es nur zu verständlich, dass ihm neuerdings eine eigene Abteilung im Ostracher Museum gewidmet ist. Museumsleiter Gerhard Fetscher hat in 30 Jahren ein innovativ konzipiertes Museum geschaffen, in dem nicht "So war’s einmal-Trödel" präsentiert wird, sondern Unikate attraktiv und zur gedanklich herausfordernden Beschäftigung inszeniert werden. Machen wir uns auf die Spur und erforschen, ob der Schwarz Vere wirklich der Robin Hood Oberschabens war. Als Macher und Kurator in Personalunion wird Herr Fetscher eine überaus kurzweilige Reise in die Vergangenheit zum Schwarz Vere gestalten und auf Wunsch die Ostracher Liederhandschrift von 1740 sowie Teile des Grenzsteinmuseums in eine zweistündige Führung mit einbeziehen. In der Gebühr sind Bahnfahrt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 1. Oktober 2018! 

Termin: Fr. 05.10.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Käserei Vogler/Bad Wurzach

Betriebsbesichtigung

Der Käser persönlich weiht Sie in die Geheimnisse des Käsens ein. Schnuppern Sie die Käseluft und lassen Sie sich die Unterschiede von Hart-, Schnitt- und Weichkäse erklären, und warum man bei echtem, handwerklich hergestelltem Käse die Jahreszeiten schmeckt. 

Termin: Sa. 27.10.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Synagoge Ulm

Die Synagoge am Weinhof in Ulm wurde im Dezember 2012 eingeweiht. In der Nähe stand die ehemalige Synagoge, die im November 1938 zerstört wurde. Im heutigen modernen vierstöckigen Gemeindezentrum befinden sich die Synagoge, das Mikwe (Ritualbad), der Gemeindesaal, die Bibliothek, der Kindergarten und das Jugendzentrum. Nach einer ca. 90-minütigen Führung vom Rabbiner Shneur Trebnik haben wir noch Zeit für den individuellen Stadtbummel durch Ulm. Es ist für alle Teilnehmer ab 16 Jahren die Mitnahme eines Personalausweises erforderlich, für männliche Teilnehmer jeden Alters darüber hinaus noch eine Kopfbedeckung (Kippas sind auch vorrätig). In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 1. November 2018! 

Termin: Do. 08.11.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Monster und Geister. Vom Mittelalter bis heute

Ausstellungsfahrt nach Überlingen

Poltergeister, Werwölfe und Mischwesen - all diese Kreaturen sind keine Erfindungen der modernen Unterhaltungsindustrie. Bis zur Aufklärung im 18. Jahrhundert glaubten die Menschen aller Bildungsschichten an die reale Existenz von Monstern und Geistern. Zur gleichen Zeit wurden in Mitteleuropa hunderte Männer als vermeintliche Werwölfe grausam hingerichtet. Mehr als 500 menschliche und animalische Monsterrassen wurden seit dem Mittelalter identifiziert. Unter den Geisterformen ragen die Totengespenster und Naturgeister als dominierende Gruppen heraus. Die Ausstellung im städtischen Museum Überlingen präsentiert eine vielfältige Auswahl an Monstern, Gespenstern, Misch- und Geisterwesen vom Mittelalter bis heute. Rund 100 Gemälde, Skulpturen, Dokumente, Fotografien und magische Objekte aus zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen führen eindrucksvoll vor Augen, dass die Welt der unheimlichen Wesen die Gemüter seit dem Mittelalter bis heute immer wieder aufs Neue bewegt. Die Ausstellung stellt unter anderem aktuelle, noch unveröffentlichte Forschungsergebnisse vor sowie originale Objektfunde aus einem bauarchäologischen Forschungsprojekt. Außerdem werden aktuelle gesellschaftsrelevante Themen wie "Exorzismus heute", "Spukforschung" und "Hexenverfolgung heute" thematisiert.
Eine halbe Stunde nach Bahnankunft erhalten wir eine einstündige Führung durch diese spannende Ausstellung im prachtvollen spätgotischen Reichlin-von-Meldegg-Patrizierhaus. Bis zur Rückfahrt bleibt noch eine gute Stunde Zeit zur freien Verfügung. In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 5. November 2018! 

Termin: Sa. 10.11.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Sonne, Mond und Sterne

Tagesfahrt nach Basel ins Museum der Kulturen

Sonne, Mond und Sterne werden von vielen Kulturen in ihre Vorstellungen von der Welt einbezogen. Die Ausstellung beleuchtet die Rolle, die der Mensch den Gestirnen auf der Erde zugesteht. Sie zeigt auf, welche kulturellen Praktiken verschiedene Kulturen rund um die Himmelskörper entwickelt haben. Dabei erleben Objekte aus dem Bestand des Museums - darunter herausragende Werke - neue Sternstunden. Bewundern wir auf Bildern, wie Sonne, Mond und Sterne beobachtet und dargestellt wurden. Staunen wir über die daraus gezogenen Erkenntnisse. Tempelmodelle, Sonnenuhren und Kalender verdeutlichen, dass unser Raum- und Zeitverständnis darauf gründet. Sonnengötter und Mondgöttinnen erhellen die spezielle Beziehung der Menschen zu den Gestirnen. Schützen wir uns dank der Himmelskörper, aber auch vor ihnen. Führung von 13:00 - 14:00 Uhr. Anschließend ist eigenständiger Besuch des gesamten Museums möglich (im Eintritt inbegriffen) bzw. Freizeit bis 18:00 Uhr (z. B. Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz mit ca. 150 Ständen und dem Münsterplatz mit ca. 50 Ständen. In der Gebühr sind Bahn- und Tramfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Ausweis nicht vergessen; der letzte Abmeldetag ist der 22. November 2018! 

Termin: Sa. 08.12.2018

Details   Kurstage   Informationen


Seite 1 von 1

KONTAKT

VHS Bad Waldsee
Klosterhof 2
88339 Bad Waldsee

Tel.: 07524 49941
Fax.: 07524 912587
eMail: info@vhs-badwaldsee.de