Schriftzug Bad Waldsee
Logo der Kategorie

VHS-Kursprogramm

Das neue Vhs Programm finden Sie ab sofort hier auf der Homepage. Sie können sich ausführlich über unser Angebot informieren und uns bei gewünschter Teilnahme schriftlich, persönlich oder telefonisch kontaktieren.
Die vhs Programme finden Sie außerdem in Heftform in der Bücherei, im Rathaus, in Banken und selbstverständlich im vhs Büro.

Wir haben für Sie geöffnet:

montags bis donnerstags von 8:30 - 12 :00 Uhr und

montags und dienstags von 13:00 - 16:00 Uhr

 
Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

Viel Spaß auf unserer Seite.

Ihr Vhs-Team

Exkursionen
Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

"Rom 312" - die Prachtstadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins

Ausstellungsfahrt nach Pforzheim

Erleben Sie die antike Weltstadt Rom in einem ihr würdigen Rahmen: Das weltgrößte 360°-Panorama "Rom 312" zeigt im imposanten Gasometer-Industriedenkmal von 40 Meter Höhe und 40 Meter Durchmesser die prächtigste Kapitale der Antike im Jahr 312 n. Chr. Wir erleben Kaiser Konstantin, der seinen Gegner Maxentius besiegt hat und nun als alleiniger Herrscher mit seinem Gefolge in die Millionenstadt einzieht. Von der 15 Meter hohen Besucherplattform im historischen Gasometer öffnet das 360°-Panorama den optimalen Blick weit über die antike Millionenstadt hinweg in der Blüte ihrer architektonischen Pracht. Der Blick schweift über dicht bebaute Hügel, über die berühmten Tempel, Thermen, Basiliken und Bauwerke, deren Ruinen noch heute das Bild von Rom prägen, bis hin zu den Albaner Bergen am Horizont. Die begleitende Ausstellung bringt uns das Leben und die Zeit Konstantins nahe, der die Christenverfolgung abschaffte und damit den Grundstein für das christliche Abendland mit Rom als Zentrum der christlichen Welt legte. Die eigens komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panorama-Ereignis ab. Für den Künstler Yadegar Asisi ist es ein persönliches Highlight, in Pforzheim, dem römisch-antiken Portus, sein Antikenpanorama "Rom 312" zu zeigen.
Nach Ankunft um 12:30 Uhr besteht die Gelegenheit zu einer kleinen Stärkung im Bistro vor der ausführlichen Führung (13:30 - 15:00 Uhr). Anschließend erleben wir den Aufstieg in den Panoramaturm in Eigenregie. (Bitte Fernglas, falls vorhanden, mitnehmen). Freizeit bis zur Rückfahrt (17:30 Uhr). In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 21. Februar 2018! 

Termin: Sa. 03.03.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Der Dreißigjährige Krieg - Schauplatz Oberschwaben

Führung durch die Ausstellung im Museum Humpis-Quartier Ravensburg

Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein europäischer Machtkonflikt und Religionskrieg zugleich. In Oberschwaben, in der Mitte Europas, prallten die Machtinteressen der europäischen Großmächte aufeinander. Genau hier griffen die Schweden und ihre Verbündeten den Kaiser an. Wie viele andere Städte erhielt Ravensburg eine schwedische Besatzung. Die Leidtragenden waren die Menschen, die den europäischen Machtkonflikt durch Einquartierungen, Kriegskosten, Überfälle, Hunger und Seuchen hautnah miterlebten. Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über das gesamte Kriegsgeschehen. Dabei werden Oberschwaben und Ravensburg in den Zusammenhang des europäischen Machtkonflikts gestellt. In der Gebühr sind Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 2. März 2018. 

Termin: Sa. 10.03.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Anmeldung möglich

Gabriele Münter "Malen ohne Umschweife"

Ausstellungsfahrt nach München

Noch bis April zeigt das Lenbachhaus München im Kunstbau eine umfassende Schau mit Werken von Gabriel Münter. Ihre Heimat war das oberbayerische Murnau: Hier liegen die Wurzeln des "Blauen Reiters", hier lebten Gabriele Münter und Wassily Kandinsky in wilder Ehe, hier starb sie als vergessene Expressionistin. Dass die Künstlerin (1877 - 1962) weit mehr war als nur die Geliebte des russischen Avantgardisten, dass sie erfolgreich fotografierte und einzigartige Bilder malte, bezeugt die Ausstellung mit über 130 Werken.
Nach einer Führung (13:45 - 15:15 Uhr) bleiben noch ca. zwei Stunden Zeit zur freien Verfügung. Rückfahrt um 17:19 Uhr. In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. 

Termin: Di. 13.03.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Frühlingsboten im Achtal

Botanische Exkursion

Naturnah erhaltene Hangwälder in Flusstälern und deren Auen sind heute recht selten geworden. Im Tal der Wolfegger Ach haben sich einige solche Kleinode erhalten können. Die Exkursion möchte solche aufspüren und führt vorbei an blühenden Märzenbecherwiesen und bunt gespickten Waldhängen mit Schneeglöckchen, Leberblümchen oder Schlüsselblumen. Wir gehen einigen spannenden Fragen nach, z. B.: Warum zeigen sich diese raren Frühblüher eigentlich so zeitig im Frühjahr? Kräuter können bei der Wanderung gesammelt werden. Zum Abschluss gibt es ein Quiz mit einer kleinen Überraschung. 

Termin: Sa. 17.03.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Stuttgart: Biologie beflügelt Architektur

Baubionik - Ausstellungsfahrt nach Stuttgart in den Osterferien

Bionik gehört zu den interessantesten Kombinationen von Grundlagenforschung und praktischen Anwendungen. Die Analysen von biologischen Konstruktionen und ihre Umsetzung in Architektur und technischen Systemen führen zu verblüffenden neuen Lösungen. An populären Beispielen mangelt es nicht, vom wasserabstoßenden Effekt des Lotusblatts bis zum Sonnenkollektor in der Eisbärhaut. Die Sonderausstellung im Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart, Schloss Rosenstein, will mehr und beschreitet neue Wege. Nicht nur die altbekannten Beispiele und Geschichten stehen im Vordergrund, sondern insbesondere die aktuelle Forschung: Die Ausstellung ist Schaufenster eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs. Das große Ziel: Die Entwicklung einer nachhaltigen Architektur, die mit Energie effizient umgeht und gleichzeitig ästhetisch überzeugt. Geforscht wird an ganz konkreten Objekten mit ganz konkreten Zielen. Zwei Beispiele: Dämpfung und Dämmung - also die gezielte "Vernichtung" von Energie bei mechanischer Belastung oder Energiesparen durch Isolationsmaterialien - ein zentrales Thema für nachhaltiges Bauen. Können die dicke Schale einer Pomelo und der Stachel eines Seeigels zu technischen Lösungen inspirieren? Oder: Lässt sich von biologischen Vorbildern lernen, wie der massive Werkstoff Beton durch den gezielten Einbau von Poren leichter wird, ohne die Stabilität einzubüßen? Die 90minütige Führung (11:00 - 12:30 Uhr) von der Ausstellungskuratorin wird unseren Blick weiten und unser "public understanding of science" fördern. Im Anschluss besteht Möglichkeit zum Restaurantbesuch im Schwestermuseum "Am Löwentor", Fußweg 20 min. Eintritt zum Löwentormuseum ("Tiere der Urzeit vom Saurier bis zum Mammut", in der Gebühr inkl.). Freizeit bis 17:40 Uhr. In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritte und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 19. März 2018! 

Termin: Sa. 24.03.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

...denn die Zeiten ändern sich

Jugend. Kultur. Protest. Die 60er im Südwesten - Ausstellungsfahrt nach Stuttgart

Ob E-Gitarre, Protestplakat oder Minirock - was heute Alltag ist, waren damals Symbole eines neuen Lebensgefühls und dafür, dass Lebensentwürfe von Generationen mit Wucht aufeinander prallten. Die Ausstellung zeigt, wie die Veränderungen - der Protest, die Popkultur, die Kunst der jungen Generation - auch den deutschen Südwesten prägten. Der Vietnamkrieg, die Tötung von Benno Ohnesorg und das Attentat auf Rudi Dutschke trieben in Heidelberg, Freiburg, Tübingen und Konstanz die Studenten auf die Straße. Beatbands sprossen auch in Kleinstädten wie Pilzköpfe aus dem Boden. Und allerorten stritten Jung und Alt, Rechts und Links, Obrigkeit und Alternative oft bis zur Eskalation um Politik und Geschichte, Musik und Mode, Benehmen und Lebenswandel. Wir erhalten um 13:30 Uhr eine einstündige Führung durch die multimediale Ausstellung, die zeigt, wie in den 60ern der Boden für eine vielfältiger werdende Gesellschaft, Bürgerinitiativen oder die Frauen-, Friedens-, Umwelt- und Anti-Atomkraft-Bewegung bereitet wurde. Dank des Kombi-Tickets können Interessierte anschließend auch die sehenswerte Dauerausstellung erkunden. Mittels des kostenlosen Media-Guides ist es möglich, die Ausstellung auf individuelle Weise zu erleben und auch hinter die Kulissen des Museums zu blicken. Freizeit bis 17:45 Uhr. Tipp für Interessenten: Besuch des Planetariums (nicht in der Gebühr inkl.). In der Gebühr sind Bahnfahrt, Eintritt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 19. April 2018! 

Termin: Sa. 28.04.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Schätze aus der Natur - Wildgemüse

Botanische Exkursion

Natur erleben und entdecken können wir im Gebiet der Wolfegger Ach bei Bergatreute. Die zum neuen Leben erwachte Natur bringt uns einige Pflanzen zum Vorschein, aus denen wir einen schmackhaften und den Körper stärkenden Wildsalat (z. B. aus Bärlauch oder Brunnenkresse) zubereiten können. Darüber hinaus möchten wir aber auch sonst bei unserer Wanderung Neues in der Flora, Fauna und der Geologie des Tals der Ach entdecken. Für die teilnehmenden Kinder gibt es zum Abschluss ein kurzes Spiel, bei dem sie ihre Kenntnisse unter Beweis stellen können. An witterungsgerechte Kleidung und Schuhe denken! Bildung von Fahrgemeinschaften. 

Termin: Sa. 28.04.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Faszination Sternenhimmel

Nachtwanderung

Jede Jahreszeit hat ihre charakteristischen Sternbilder. Am frühen Abend dominieren noch die des Winters, wie z. B. Orion, Stier, Fuhrmann, Zwillinge, Kleiner und Großer Hund, deren Hauptsterne das markante Wintersechseck bilden. Bald werden sie jedoch von den Frühlingssternbildern wie Löwe, Jungfrau oder Bootes abgelöst. Der Hobbyastronom möchte mit Ihnen auf dieser Wanderung diese Sternbilder mittels Sternkarten auffinden. Interessant ist auch die Suche nach den offenen Sternhaufen Plejaden und Praesepe. Oder nach dem Orionnebel, einer gigantischen Gaswolke in der neue Sterne geboren werden. Bitte mitbringen: Taschenlampe, Fernglas und Sternkarten (falls vorhanden). Die Wanderung findet nur bei klarem Himmel statt. 

Termin: Sa. 05.05.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Stuttgart, wie es nicht jeder kennt

Eine Stadt hat verschiedene Gesichter. Das, das alle sehen: Restaurants, Cafés, Kirchen, Einkaufsstraßen, Sehenswürdigkeiten. Das Gesicht, dem die Teilnehmer an der Exkursion nach ihrer Ankunft in Stuttgart um 12:00 Uhr für etwa drei Stunden in der obligaten "Freizeit" begegnen. Doch es gibt auch noch eine andere Seite Stuttgarts. Die wenigsten kennen sie, und die meisten wollen sie auch gar nicht sehen. Die dunkle Seite. Thomas Schuler kennt sie. Er lebte diesen Teil Stuttgarts in seiner eigenen Vergangenheit und führt uns in seiner "Alternativen Stadtführung" auf eine besondere Weise authentisch in eine Welt jenseits von Shopping- und Flaniermeilen. Brennpunkte und Brennpunktpolitik wie Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe sind Inhalt der zweieinhalbstündigen Tour vom Marien- zum Charlottenplatz. In der Gebühr sind Bahnfahrt und Führung enthalten. Bitte beachten: Der letzte Abmeldetag ist der 3. Mai 2018! 

Termin: Sa. 12.05.2018

Details   Kurstage   Informationen

Bestellen
Sofort zur Anmeldung

wenig Teilnehmer

Ackerführung bei der Solidarischen Landwirtschaft

Wie können wir der steten Ausbeutung der Erde, der Verdichtung und Vergiftung des Bodens und den immer noch steigenden Verkehrsaufkommen auf der Straße entgegenwirken? Die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) zeigt einen Weg! Die SoLaWi Bad Waldsee e. V. versorgt ca. 60 Haushalte in Waldsee und Umland mit Biogemüse und Bioeiern. Gemüse, Salate und Kräuter kommen direkt vom Acker in Unterurbach, wo es unter Schonung des Bodenlebens angebaut wird. Die Hühner werden ganzjährig auf der Weide gehalten. Viele der Mitglieder helfen freiwillig von der Aussaat bis zur Ernte und gewinnen einen neuen Bezug zu Lebensmitteln und Boden. Der Landwirt führt uns übers Feld und durch die Gewächshäuser. Im Anschluss werden Produkte vom Acker verkostet. 

Termin: Do. 07.06.2018

Details   Kurstage   Informationen


Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2

KONTAKT

vhs Bad Waldsee
Klosterhof 2
88339 Bad Waldsee

Tel.: 07524 49941
Fax.: 07524 912587
eMail: info@vhs-badwaldsee.de